Ist ja mal echt spannend! Oder nicht?

 

Kaum auszuhalten, diese Spannung! Fast wie in einem der guten alten Folgen von "Derrick"! Da ging's doch noch zur Sache: "Harry, hol schon mal den Wagen!" Heute - bzw. am nächsten Sonntag, dem 4. März - heißt es: "Angela Nahles, hol schon mal die Mehrheit der SPD-Basis für die Große Koalition". Weil wenn nicht, löst das die größte Katastrophe der BRD (GröKaBRD) aus! Nämlich Neuwahlen. Mit dem Ergebnis: absolute Mehrheit für Angela Merkel, weitere 5 christliche Ministerinnen und ein ebensolcher Minister (die Kanzlerin wird trickreich Robert Koch einbinden, als Verkehrsminister), und die SPD landet bei 8,9 %. Von den übrigen Parteien gar nicht erst zu reden. Grauenhaft!

Das ist aber noch nicht alles: 
In Italien sind am 4. März die Neuwahlen. Derzeit ist noch nicht abzusehen, wer stärkste Partei wird. Am ehesten das Movimento 5 Stelle. Vielleicht auch das Centrodestra, mit so erleuchteten Figuren wie Berlusconi (doch, doch, den gibt es noch schon wieder) und Matteo Salvini von der Lega Nord. Der PD krebst irgendwo um 22 % rum (vielleicht aus Solidarität mit der SPD?). Und dann gibt es noch das Rudel weiterer Parteien mit z. B. so schönen Namen wie LEU (Liberi e Uguali: Freie und Gleiche). Aber was passiert denn, wenn es keine Mehrheit gibt? Und sich keine Koalition findet? Dann putscht Berlusconi, na sicher, es ist wirklich seine allerletzte Chance. Derzeit darf er selber ja kein politisches Amt bekleiden. wegen der Verurteilung durch Strafgericht. Ja und dann? Was wird dann sein in Europa? Wenn Berlusconi zusammen mit seiner wiedergewonnenen Freundin Angela Merkel (alles vergessen, die ganzen blöden Witzchen und deftigen Beleidigungen der Kanzlerin), nur weil er ihr versprochen hat, den Populisten Beppe Grillo an der Übernahme der Macht zu hindern - wenn die beiden dann die totale Macht in Europa haben? (diesen Grillokomiker, der ja übrigens auch, aus dem gleichen Grund wie der Cavaliere, in kein politisches Amt geraten darf). Dann bricht die EU doch endgültig auseinander, es kommt zu Dexit und Italexit und Frexit - Himmel, steh uns bei!!

Wie gesagt also: alles kaum auszuhalten vor Spannung. 
Oder auch nicht: weil die SPD-Basis natürlich dem Koalitionsvertrag zustimmt, mit ziemlicher Mehrheit. Weil dann 7 Männer und eine Frau der Partei ein Ministeramt kriegen. So begnadete Herren wie etwa Olaf Scholz, ein Roter, der sich voll positiv für das Schwarze Loch ausgesprochen hat (Neiiin! das ist nicht die Beschreibung eines CSU-Kollegen von Scholz, das ist ein Finanzbegriff, der eine ziemlich blöde Maßnahme betrifft, allerdings). Und die nächsten vier Jahre sind also eine gemütliche Fortsetzung der letzten vier Jahre, mit ebenso vielen nicht eingehaltenen Versprechungen (siehe unten Angela-Merkel-Zitat), vor allem solchen der SPD, was dann bei den nächsten Wahlen noch mehr von ihren Wählerinnen und Wähler zur AfD zieht. Also nochmal: keine Spannung, machen wir uns auf einen geruhsamen, vielleicht sogar langweiligen Sonntag gefasst.

Auch übrigens, was die Wahlen in Italien betrifft. Es wird keine klare Mehrheit geben. Die Verhandlungen zu irgendeiner Koalition werden noch viel länger dauern als in Deutschland, das in einem weiteren Bereich Modell für dort sein wird, also wochenlange Sondierungen, dann der plötzliche Abbruch derselben durch eine lindnerale Minipartei, neue Sondierungen und und und - na, das brauche ich nicht näher zu beschreiben. 

Schönen 4. März also, allerseits! 

Und zur weiteren Erheiterung noch ein paar lustige Zitate. 

Der erste Platz gebührt, wieder mal, dem GröPaZ (größter Präsident aller Zeiten) Donald Trump. Thema: der Amoklauf mit 17 Toten in Parkland in der vergangenen Woche:
„Wenn es einen Lehrer gegeben hätte, der sich mit Feuerwaffen ausgekannt hätte, dann hätte das sehr gut dazu führen können, den Angriff sehr schnell zu beenden“, sagte Trump. Lehrer sollten die Waffen versteckt tragen.
Auf dem zweiten Platz treffen wir unsere immer noch hochverehrte derzeit gerade noch vorübergehende Bundeskanzlerin Angela Merkel an: 
"Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt, und wir müssen damit rechnen, dass sich das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann."

Nicht fehlen darf auch hier Silvio Berlusconi. Höchst nachdenkenswert, was er im Endspurt des Wahlkampfs in Italien meinte:
"Senza Hitler e Mussolini niente pericoli. Il fascismo è morto e sepolto, storicizzato. Sono tutti morti. C'è invece questo movimento dell'antifascismo ... che è pericoloso". (Ohne Hitler und Mussolini besteht keine Gefahr. Der Faschismus ist tot und begraben, er ist Geschichte. Es ist vielmehr dieser Antifaschismus, der gefährlich ist)

Das einzige, was überübermorgen echt total negativ ist: die andauernde Kaltfrontkatastrophe, eine weitere eindeutige Folge des Klimawandels, den bekanntlich ganz viele Regierungen entweder völlig bestreiten oder zumindest im Grunde nichts dagegen tun - auch die deutsche Regierung zum Beispiel.

Zum guten Schluss, wie immer:
________________________________________________
Ceterum censeo Machismum esse delendum. (frei nach Cato dem Älteren) Auf gut deutsch: Ich denke übrigens, dass der Machismus endlich vernichtet werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.